Arbeitsrecht

emporiko_dikaio

Als Arbeitsrecht gelten die Rechtsvorschriften,  die alle Verhältnisse in Zusammenhang mit der abhängigen Beschäftigung an einen Arbeitgeber regeln.

Unsere Anwaltskanzlei (Vasileios G. Kartaltzis und Partner) hat sich innerhalb der letzten fünfzehn Jahre mit allen Gebieten des geltenden Arbeitsrechtes, entweder betreffend individuelle Arbeitsverhältnisse und Entlassungsfälle, Überstunden und Arbeitsstunden, Individualforderungen (Gehalt, Urlaub usw.), durch Beratung oder auch durch Vertretung vor den Gerichten und allen Ämtern, oder betreffend Kollektivforderungen  durch Vertretungen vor der Organisation der Mediation und des Schiedsverfahrens für den Abschluss von kollektiven Arbeitsverträgen oder Verhandlungen für die Ausstellung eines Schiedsspruchs, oder Streikfälle, Kollektivverhandlungen usw., befasst.

Gerade bei diesen schwierigen Konjunkturen die unser Land zurzeit durchläuft, mit den andauernden Änderungen, aufgrund von Memoranden in den Arbeitsgesetzen und Arbeitsvorschriften, sowie auch der übermäßigen Gesetzgebung, ist die Herausforderung für unsere Kanzlei umso größer.

Wir legen besonderen Wert in Auslandsfällen und haben in unserer Mandantschaft auch Unternehmen und Privatpersonen aus mehreren Ländern der Europäischen Union, in denen wir wichtige Ergebnisse erbracht haben, mit Fällen deren Urteile (bis zum Areopag) wichtige Rechtsprechungen darstellten.

————–

Im Arbeitsrecht wird zwischen den Individualverhältnissen, die zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer in Bezug auf die abhängige Dienstleistung (individuelles Arbeitsrecht) und den kollektiven Arbeitsverhältnissen die zwischen den Sozialunternehmern aufgrund der abhängigen Dienstleistung (kollektives Arbeitsrecht) entstehen, die sich durch Streitigkeiten zwischen den Sozialunternehmern und der Landesregulierung gestalten, unterschieden.

Außerdem, existieren in beiden obigen Kategorien Verhältnisse öffentlichen Rechts, die sich einerseits aufgrund von der Leistung abhängiger Arbeit des Arbeitnehmers oder auch des Arbeitgebers und andererseits des Landes oder einer juristischen Person öffentlichen Rechts (Recht der Gesundheit und Arbeitssicherheit, Arbeitsschutzrecht von Sondergruppen, wie z.B. Minderjährige, Personen mit Invaliditäten, Frauen beim Mutterschutz und während der Elternzeit, im Militär beigetretene) entwickeln.

Zuletzt, gehört zum  Arbeitsrecht im umfangreichen Maße (in dem auch das öffentliche Recht beinhaltet wird) auch die Regelungszuständigkeit von öffentlichen Behörden die für die Ausübung und Aufsicht der Anwendung der sozialen Landespolitik zuständig sind, durch  Bildung von Formalitäten, Kontrollmechanismen usw.

Aufgrund seiner Vielfältigkeit und des Umfangs der betreffenden Regelungen, stellt das Arbeitsrecht ein komplexes Rechtsgebiet dar und steht im engen Zusammenhang mit dem Zivilrecht (insbesondere in den Regelungen die in den Verträgen und im Schuldverhältnis Anwendung finden), sowie auch mit dem Verfassungsrecht (insbesondere betreffend den Verfassungsgrundsatz für die Arbeitsverhältnisse und den zusammenhängenden Sozialrechten) und mit dem Verwaltungsrecht (insbesondere betreffend den Arbeitgeberverpflichtungen öffentlichen Rechts und den Verwaltungsämtern für die Aufsicht des Arbeitsmarktes und Weiterleitung von Beschäftigungspolitik und Entwicklung von Arbeitskräftepotenzial).

Hinzu kommt die wirtschaftliche Globalisierung und Internationalisierung des Arbeitsrechtes, durch die ein wichtiger Teil von den Arbeitsverhältnissen auslandsbezogen ist oder durch Regelungen mit übernationaler Herkunft und verfassungsmäßiger Gültigkeit (Internationale Arbeitsverträge, Verordnungen und Richtlinien der Europäischen Union usw.), die den eventuellen gegenteiligen Nationalregelungen überwiegen und vom Nationalrichter respektiert und angewendet werden müssen (siehe beispielsweise die Richtlinie betreffend Arbeitnehmer für befristete Zeit, eine Thematik mit der sich für mehrere Jahre die griechische Rechtsprechung befasst hat, mit neuerlichen Urteilen für die Arbeitnehmer für befristete Zeit im OPAP, die Putzfrauen im Finanzministerium usw.).

DAS ARBEITSRECHT IM BEREICH  DER MEMORANDEN

Das Arbeitsrechtswesen wird von einem sehr intensiven Gesetzesprozess für den Zeitraum 2010-2015 charakterisiert. Insbesondere ist dies durch die zahlreichen neuen Regelungen und meistens durch eine Gesetzgebung ohne einer besonderen Vorarbeit zu erkennen. Die Anpassung der griechischen Wirtschaft im Mechanismus der Finanzstabilität, die mit mehreren wichtigen institutionellen Interventionen zur Verfassungsänderungen des Nationalmusters für Arbeitsverhältnisse  verbunden wurde, wie diese in den Texten des ersten Memorandum über die Wirtschafts- und Finanzpolitik (Mai 2010) und des zweiten Memorandum über Verständigung (Februar 2012, nach Überarbeitung) und normativ mit Erlassung der Gesetze 3833/2010, 3845/2010, 3863/2010, 3899/2010, 4046/2012, 4093/2012, 4144/2013 und 4254/2014 festgelegt wurde.

Kontakt

Für uns, die Anwälte und Mitarbeiter der Anwaltskanzlei Vassillios Kartaltzis und Partner ist es eine Freude Ihnen bei Rechtsproblemen jeder Art mit Lösungen behilflich zu sein und Ihren Fall an den Gerichten jeder Instanz zu unterstützen.

Fragen Sie uns!
1 2